Bärlauch

Wie in jedem Jahr erwarten wir mit Ungeduld das Sprießen der zarten, grünen Blättchen am Waldboden. Bärlauch, in der Frühlingsküche für uns nicht mehr wegzudenken, ist schmackhaft, gesund und unglaublich vielfältig in der Verwendung. Trotz der kühlen Temperaturen und der wenig freundlichen Witterung ist die erste Ernte schon möglich. Zumindest hier bei uns in Süddeutschland erfreuen wir uns bereits an den ersten leckeren Bärlauchgerichten. Eine leichte Mousse mit Creme fraiche und Sahne, ein köstliches Dressing für den Salat oder als feine Würze für Gemüse und Soßen. Bärlauch passt überall, wo auch Knoblauch oder Zwiebeln hingehören. Wer Lust und Zeit hat, kann Bärlauch zu Pesto verarbeiten, gehäckselte Blätter in Würfeln einfrieren oder die Blätter auf der Dörre trocknen. So kann die kurze Zeit des Genusses deutlich hinausgezögert werden. Ungeübte Sammler müssen sich auf jeden Fall so sicher sein, dass sie nicht aus Versehen Maiglöckchen pflücken. Diese sehen sehr ähnlich aus, sind jedoch giftig! Tipp: Bärlauch gibt es auch als Pflanze zu kaufen. Wenn ihm der Platz im Garten gefällt vermehrt er sich sehr rasch, weshalb 1-2 Pflänzchen meist schon ausreichen.

 

Mit Freunden teilen
Bookmark and Share

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare geschlossen.

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software