Christrosen zum Weihnachtsfest

Christrosen waren schon immer sehr beliebt, vorallem zu Weihnachten. Die Liebhaber von Christrosen wollten zu den Festtagen nicht auf die "Schneerosen" mit den winterlich weißen Blüten verzichten.
Aus diesm Grund kam es häuffig zu Engpässen. Die Gärtner hatten, je nach Temperaturen, enorme Probleme die Bestellungen ihrer Kunden auszuführen. Bei winterlichen Temperaturen und Lichtmangel wurden die Christrosenpflanzen im Gewächshaus vorgetrieben um die Blütezeit termingercht zu erreichen. Bei warmen Temperaturen vor Weihnachten gab es aber keine Möglichkeiten die Büte zu stoppen, d.h. zu den Weihnachtstagen waren die Christrosen bereits verblüht. Diesem Umstand wurde Rechnung getragen indem die Christrosen einen stolzen Preis hatten. Heute gibt es neue Sorten, die schon früher ihre Knospen öffnen, ohne vorgetrieben zu sein. Andere Sorten blühen auch schon im November. Dann gibt es die neue, immergrüne Christrose, die sich zur Bepflanzung von Blumenampeln eignet. Besonders romantisch ist die gefüllte Christrose – Sorte "Schneeball". Die Farben gehen mittlerweile von Schneeweiß über creme,rosa,dunkelrot bis fast schwarz. Seit kurzem werden auch Zimmerchristrosen mit einem niederigen Wuchs angeboten.

 

Mit Freunden teilen
Bookmark and Share

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare geschlossen.

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software