Christusdorn dankbare Pflanze, aber Vorsicht…

Christusdorn Christusdorn u. Tageste eine eigenwillige Zusammenstellung

Christusdorn gehört in die Familie der Wolfsmilchgewächse.

Die Pflanzen lieben viel Sonne, trocke Böden und sind trotzdem sehr blühwillig. Pflege brauchen sie keine besondere, im Gegenteil, wenn man sie vergisst, blühen sie umso mehr.
Den Namen haben sie bekommen weil die dornigen Zweige an die biblische Dornenkrone Jesu erinnerten. Da die Art aber erst im 19. Jahrhundert aus Madagaskar importiert wurde und Madagaskar um die Zeitenwende praktisch unzugänglich war, ist die manchmal immer noch vermutete Verwendung als biblische Dornenkrone völlig auszuschließen. (Wikipedia).
Nicht nur die starken Dornen können verletzen, auch der Pflanzensaft kann auf der Haut allergische Reaktionen hervorrufen. Deshalb besser Vorsicht walten lassen. Die Pflanzenkombination (gesehen in Thailand) ist bei uns kaum möglich. Christusdorn (nicht winterhart) wird bei uns als Solitäpflanze verwendet, Tagetes dagegen sind saisonale Beet- und Rabattenpflanzen. Andere Länder, andere Sitten und für uns wiedermal ein Foto wert.

Mit Freunden teilen
Bookmark and Share

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare geschlossen.

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software