Nationalpark – Hainich in Thüringen

Der Hainich (Weltkulturerbe seit 2011)

mit seinen 160 Quadratkilometern ist ein paradiesischer Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Der Nationalpark, mit dem größten zusammenhängenden Laubwald Deutschlands liegt zwischen den Städten Eisenach, Bad Langensalza und Mühlhausen. Auf einen 120 km langen Pfad gelangt man in sieben Tagesetappen zu den interessantesten Zielen der Umgebung (das Gepäck wird von einer Station zur nächsten befördert).  Ein "Muss" ist natürlich der Baumwipfelpfad. Dann gibt es  ein Wildkatzenzentrum mit Gehege und eine dazugehörige  informative Ausstellung. Und natürlich jede Menge Käfer und hunderte von Schmetterlings- und Vogelarten. Ein Besuch lohnt sich! Die Gründung des Areals war im Jahr 1997, gegen heftigen Widerstand. Der Bekanntheitsgrad hat sich erst im Laufe der letzen Jahre leicht entwickelt. Der Dornröschenschlaf ist jetzt aber endgültig vorbei, denn seit  2011 ist der Hainich  zum Weltkulturerbe ernannt.

Mit Freunden teilen
Bookmark and Share

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare geschlossen.

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software