Wandern im Piemont

Der Nationalpark Val Grande 

liegt westlich vom Lago Maggiore und ist eines der wildesten Wander-Gebiete Italiens. Für unsere erste Tour haben wir als Ausgangspunkt das Bergdorf Cicogna im Herzen des Parks gewählt. Die Anfahrt ist abenteuerlich und nicht für unsichere und ängstliche Autofahrer geeignet. Die Strasse ist  für Wohnmobile gesperrt und so eng, dass Gegenverkehr nicht vorbeifahren kann. Die Ausweichstellen sind rar und klein, Randbefestigungen nicht immer vorhanden. Cicogna hält ein paar Parkplätze und ein Informationszentrum für die Parkbesucher bereit. Auf unserem Weg nach Pogallo fanden wir 10 Informationstafeln zum Thema Wasser in Form eines Naturlehrpfades ( auf itlaienisch ) und unendlich schöne Ausblicke auf fantastische Gipfel, ein romantisches Bachbett, Wälder und Wiesen. Bei schönem Wetter ist der Weg ein Traum und die grünen Gumpen laden zu einem Bad ( in eiskaltem Gebirgsbachwasser ) ein. Der  Nationalpark Val Grande hält wunderbare Routen bereit bei deren Begegung auf manchen eine gute Kondition Voraussetzung ist.

 

Cicognia

Val Grande (100)

 

Val Grande (21)

Val Grande (129)

Val Grande (89)

 

Val Grande (76)

Val Grande (79)

Val Grande (112)

Wir freuen uns schon heute auf das nächste Mal !

Bookmark and Share

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.
Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen