Archiv für die Kategorie ‘Haus’

Frühlingsblüher lösen die Weihnachtsdekoration ab

Wie jedes Jahr versucht man in der Wohnung die nicht mehr vorhandene Weihnachtsdekoration durch frische Blumen zu ersetzen. Grünpflanzen, die sich über die Advents- und Weihnachtszeit in verschiedene Räume, oder sogar in dunklere Ecken zurückziehen mussten (aus Platzgründen) dürfen wieder an ihren angestammten Platz zurück. Die ein oder andere Pflanze hat den Platzwechsel nicht besonders gut vertrgen und sollte ersetzt werden. Und trotzdem fehlt die Frische, die Farben, die für Frühling stehen. Hier bieten sich jetzt in jedem Blumenladen, Gärtnerei oder Supermärkten die Frühlingsblüher an. Im Topf sind Tulpen, Hyazinthen, Amaryllis, Traubenhyazinthen, Narzissen und Ranunkeln im Angebot. Die eben genannten finden sich auch als als Schnittblumen.

Tulpen werden in vielen verschiedenen Farben angeboten.

Narzissen vorwiegend in gelb, die Farbe des Frühlings.

Ranunkel auch in verschiedenen Farben, hier allerdings eher rosa,weiß, gelb und auch ein kräftiges orange. Hyazinthen haben auch ihren Reiz sind aber stark duftend und nicht für jeden verträglich. Hier kann man aber gerne Topfhyazinthen nach aussen auf die Fensterbank stellen und die hübschen Blüten lange geniessen zumal sie sich im Freien wesentlich länger halten als innen.

Amaryllis haben eine lange Haltbarkeit, auch als Schnittblumen.

Weihnachtsbäume – traditionell oder modern?

Diese Frage stellen sich alljährlich immer wieder neu die Kommunen.
Und das haben wir für Sie zusammengestellt.

Dieser Weihnachtsbaum
am Lago Maggiore
wird duch einen  
Metallring getragen.
An ihm sind lauter kleine
Schaumstoffröckchen angebracht,
die jeweils
ein Leuchtmittel
darunter tragen

 

Herbstliche Dekoration anlässlich einer Gewerbeausstellung

Durlach hat sich geschmückt – wurde geschmückt.
Ob Laterne,Straßenbegrenzung, alles wurde in herbstlichen, warmen Farben –
meisterlich –  dekoriert.

 

Ein Wandkranz aus frischen Blumen mit Hopfenzweigen am Schloßeingang 
hat die Blicke der Besucher auf sich gezogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreativer Sonnenschirmständer

 

Wir brauchten einen neuen Ständer für einen Sonnenschirm 3 m Durchmesser. Alles, was angeboten wurde, hat nicht so richtig gefallen. Aber…..in der Garage stand noch ein ausrangierter, alter Terrakottatopf, der auch noch richtig gewichtig ist. Beste Voraussetzungen für einen kreativen Schirmständer. Wir haben uns ein Leerrohr besorgt in den der untere Teil des Schirmes reinpasst. Das Leerrohr wurde mit 2 abstehenden Plastikschlaufen bestückt, die ein drehen oder locker werden verhindern sollen, dann mittig in den Topf gesetzt und mit Schraubzwingen arretiert. Anstelle von Plastikschlaufen sind auch lange Schrauben oder Hölzer möglich, sie sollen verhindern, das wenn der Beton sich durch Wärme oder Kälte ausdehnt oder zusammenzieht, das Leerrohr anfängt zu wackeln.  Mit Schnellzement wurde der Topf dann relativ zügig gefüllt, zwischendurch immer wieder gestampft damit kein Zwischenraum entsteht. Eingefüllt wurde bis ca 15 cm unterhalb der Oberkante, weil eine Bepflanzung vorgesehen war. Nach zwei Tagen Trocknung war das Leerrohr absolut fest. Das untere Teil des Schirmes wurde jetzt eingeführt und 2 Löcher durchgebohrt, eine Flügelschraube durchgesteckt und die beiden Rohre so fest miteinander verschraubt.

 

 

Anstelle von Erde wurde der Pflanzbereich mit Kieselsteinen aufgefüllt und Dachwurz eingesetzt. Noch ein paar dekorative größere Steine dazu und der Minigarten war fertig. Auf Erde kann man bei Sempervirens ganz gut verzichten, die Pflanzen kommen gut mit wenig aus, sind dafür bestens geeignet. Hätten wir mit Erde aufgefüllt, wäre ein Überlaufen bei starkem Regen vorprogrammiert. Das Leerrohr sitz übrigens direkt über dem Abflußloch des Topfes, so kann Wasser, was oben eindringt unten wieder abfließen.

So sieht das Endresultat aus. Der etwas "andere" Sonnenschirmständer ist ein absoluter Hingucker geworden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühlingsblüher in Not

In einigen Tagen ist Ostern und wir würden so gerne unsere Terrasse, Balkon, Eingangsbereich frühlingshaft bepflanzen. Aber das Wetter macht uns in diesem Jahr einen ganz gewaltigen Strich durch die Rechnung. Die ersten Sonnenstrahlen  und warme Tage waren nur kurzzeitig, dann kam die Berg-und Talfahrt der Temperaturen. Wenige Grade unter null für eine Nacht können die Pflanzen schon mal aushalten, aber minus 10 Grad, das ist dann doch zu viel. Rein nehmen, abdecken, dieses Wechselspiel von kalt und warm ist für die Pflanzen kein Vergnügen und das zeigen sie uns auch unmissverständlich indem die Blätter gelb werden, die Knospen sich nicht öffnen und die gesamte Stabilität der Pflanze leidet.

Das ist auch in den Gartencentern zu beobachten. Auch dort sind viele Pflanzen im Außenbereich, die vor Kälte geschützt werden müssen. Sie werden auf Etagenwagen geladen und dort verharren sie zusammengedrängt bis wieder erträgliche Temperaturen angezeigt sind. Aber auch das nehmen sie ziemlich übel, wie oben beschrieben.
Also gedulden wir uns noch ein bisschen und warten auf die nächsten schönen Tage. Auf einem österlichen Schmuck als Tischdekoration braucht man ja deswegen nicht zu verzichten.

 

 

 

 

 

 

Frischer Wind und bunte Farben

So schön die Advents- und Weihnachtsdekoration auch war, aber jetzt wird es Zeit für frischen Wind und neue Farben. Der abgeräumte Weihnachtsbaum hat eine große Lücke hinterlassen, die darauf wartet gefüllt zu werden. Die Tage werden schon wieder länger, das Licht heller, Zeit für Frühling. Die ersten Frühlingsblüher werden schon zu oder kurz nach Weihnachten und Silvester angeboten. Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Traubenhyazinthen ergeben einen bunten Reigen der nur darauf wartet in unserer Wohnung Einzug zu halten.

Lassen Sie ihren Ideen freien Lauf und werden Sie kreativ. Bepflanzen lässt sich fast alles. Körbe, die immer aufgehoben werden, weil …. irgenwann könnte man sie ja mal wieder gebrauchen – jetzt ist Gelegenheit dazu!!!  Glasgefäße können mit Kieselsteinen oder Muscheln, die man im Sommer am Meer gesammelt hat, gefüllt und bepflanzt werden. Ausrangierte Teile von Oma's altem Service, warum diese nicht in die Tischdeko mit einbeziehen? Mohnblüten oder Ranunkeln sehen darin bestimmt zauberhaft aus. Schauen Sie in ihre Schränke, da gibts bestimmt das Eine oder Andere an das Sie sich schon lange nicht mehr erinnert haben und der Frühjahrsputz steht ohnehin an.

Kerzen im Glas

sind nicht nur schön anzusehen, es ist auch praktisch. Man muss die Kerze nicht ständig im Blick behalten, eigentlich kann kein Brand entstehen. Aber wer kennt nicht das Problem des Anzündens. Hohes Glas, Teelicht liegt tief drinnen. Kurze Streichhölzer sind nicht ausreichend, lange gibt es nicht. Mit einem  Feuerzeug verbrennt man sich die Finger. Teelicht rausnehmen, anzünden und reinfallen lassen, funktioniert auch nicht, die Flamme erlischt.
Hier eine gute Idee, ist auch in jedem Haushalt vorhanden. Zünden Sie die Kerze mit einem Spaghetti (der Spaghetto) an. Das riecht zwar ein bisschen verbrannt, funktioniert aber.

 

Adventliche Aussendekoration

Mut zu Farbe!
Eine wunderhübsche Dekoration am Eingangstor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adventskranz fast wie früher

AdventskranzAdventdekorationen sind so vielfältig wie noch nie, aber Adventsarbeiten, Adventskränze mit schönem Grün, Äpfeln, Backwerk und diversen Gewürzen sind weiterhin beliebt. Der Adventskranz gehörte früher in jede Wohnung. Früher traditionell, vorwiegend aus Tannenzweigen gebunden – steht symbolisch für Leben und Fruchtbarkeit – , heute oft aus verschiedenen Grünarten gefertigt. Der Kreis symbolisiert Anfang und Ende, Leben und Tod, steht somit sinnbildlich für das fortwährend Zyklische. Die vier Kerzen, die auf jeden Adventskranz gehörten, stehen sinnbildlich für die vier Jahreszeiten. Mit den Kerzen brachte man Licht während der dunklen Jahreszeit ins Haus. Heute sind die vier Kerzen kein unbedingtes MUSS. In unserem Beispiel steht eine Kerze in der Mitte, die zwar zum Verwechseln echt aussieht, aber mit Batterien betrieben wird. Der Vorteil – es kann zu keinem Brand kommen, der Nachteil – wieder ein Stück, was mit Batterien ausgestattet werden muß. Das muß eben jeder für sich entscheiden.

 
 

 

Osterdekoration in Blau

Schopflavendel in Kombination mit blauen Primeln als Osternest

Schopflavendel mit seinen üppigen lila-blauen Blüten wird z.Zeit überall angeboten. Der stark aromatisch riechende Strauch erreicht Wuchshöhen von 30 bis 100 cm. Er ist buschig verzweigt und dicht beblättert. Der Blütenstand wird von einem Schopf aus violetten und länglich-eiförmigen Hochblättern gekrönt, die etwa 5 cm lang werden. Die Krone ist schwarzviolett, bis zu 8 mm lang und undeutlich zweilippig. Blütezeit ist von März bis Juni.

blaues Osternest Schopflavendel und Primel

Primula obconica, auch Becherprimel genannt ist eine südost- und ostasiatische Pflanzenart aus der Familie der Primelgewächse. Sie wird trivial auch Gift-Primel genannt und ist als Zierpflanze verbreitet im Handel anzutreffen. Bei manchen Menschen verursacht das Primel einen Hautausschlag, wird deshalb oft argwöhnisch betrachtet. Aber sepeziell in dieser Dekoration ist die blaue Kombination sensationell. Eine große Metallschale, umlegt mit Olivenzweigen, die als Nest fungieren und ein paar Porzellaneier –  fertig ist die zauberhafte Tischdekoration. Einfach zu gießen, im Gegensatz zu bepflanzten Körben, wo man immer damit rechnen muß dass Wasser auf den Tisch gelangt.

Schopflavendel und Primel blaues Osernest als Dekoration

Primel als Einzelpflanze in einem großen Glasgefäß

Primel im Glas Echeverien im Stielglas

Echeverien in langen Stielgläsern sind einfach zu pflegen. Sie sind mit wenig Wasser zufrieden, mit ihren dicken Blättern sind sie in der Lage genügend Wasser zu speicher. Sie sind richtige Sonnenanbeter, die Blüten sind orange-gelb und je mehr Licht desto kräftiger in der Farbe.

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen