Posts Tagged ‘Gestaltung’

Das nächste Gartenjahr kommt bestimmt

Wieder im bretonischen Schloßgarten

imgp7280

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon heute für morgen planen und den Garten auf neue Ideen vorbereiten lautet unser Motto. Da kommt die Erinnerung an die fantastischen Flechtkompositionen vom Chateau Jagu wie gerufen.

img_5125 Beetumrandung
   
img_5098 Am Wegesrand
Gartenecke Schutzhauben
Baumscheibe imgp7283

Wer nun Lust bekommen hat kreativ tätig zu werden, sollte sich schnell um Weidenruten kümmern, denn diese werden jetzt geschnitten. Vielleicht helfen auch Korbflechter bei der Suche.

Aber auch andere, biegsame Zweige, zBsp. von der Haselnuss sind geeignet.

imgp7321

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß und Freude beim Gestalten wünschen Euch

Astrid und Anne

Gartengestaltung für individuelle Bedürfnisse

Wer das Glück hat ein Fleckchen Erde sein Eigen nennen zu dürfen, der muß sich früher oder
später überlegen wie er dieses gestalten möchte um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Die nachfolgenden Punkte sollen als Anregungen für die eigene Gartengestaltung dienen.

Welchen Zweck oder Nutzen soll der Garten haben? Wird er ausschließlich der Erholung dienen,
soll es ein Nutzgarten für Obst- und Gemüseanbau werden oder beides?

Ein Garten macht nicht nur Freude, er macht auch Arbeit. Je nach Größe und Nutzen mehr oder weniger. Deshalb ist es wichtig, sich schon im Vorhinein zu überlegen wie viel Zeit man später in den Garten investieren will bzw. kann. Je nach Lage des Gartens sollte über eine Umzäunung nachgedacht werden.
Neben einer Straße und mit Kleinkindern wäre eine stabile und komplette Umzäunung sinnvoll. Ist der Geräuschpegel von der Straße her relativ hoch, kann ein geschlossener Zaun oder beispielsweise eine Gabione den Lärmpegel deutlich reduzieren.

Soll der Garten nur gegen neugierige Blicke von Spaziergängern geschützt werden, wäre ein Lebendzaun eine Alternative.
Hier gibt es eine Vielzahl von Sträuchern, sowohl blühend als auch immergrün. Eine Kombination von beiden ergibt eine interessante und spannende Hecke. Der Nachteil von Lebendzäunen ist, dass sie immer gepflegt und regelmäßig geschnitten werden müssen.

Beliebt, nicht nur bei Kindern sonder auch bei Erwachsenen ist ein Pool oder Schwimmteich.   

Schwimmteich

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafür bedarf es, neben der entsprechenden Fläche im Garten, einer intensiven und guten Planung und fachmännischer Ausführung.
Sowohl der Pool als auch der Schwimmteich können richtig kostspielig werden und viele vergessen die laufenden Kosten nach Inbetriebnahme. Ein Schwimmteich wirkt viel natürlicher, schafft eine idyllische Atmosphäre und hat den Vorteil, dass er ohne Chemie auskommt. Auf jeden Fall haben die lauen Sommerabende, am Rand eines Schwimmbeckens genossen, etwas ganz besonders. Am besten noch mit einem leckeren Cocktail auf der bequemen Liege – super. .

Wenn jemand lieber sein eigenes Gemüse im Garten anbauen möchte, muß er sich Gedanken machen wie der Gemüsegarten angelegt werden soll.
Derzeit im Trend liegen Hochbeete, denn diese schonen den Rücken erheblich durch ihre Höhe und erleichtern somit die Gartenarbeit.
Mit etwas handwerklichem Geschick lassen sich Hochbeete relativ leicht bauen. Dann können die Beete individuell in Höhe, Länge und Breite gestaltet werden. Für Tomaten, Paprika oder andere wärmebedürftige Gemüsesorten wäre ein Gewächshaus ratsam. Gewächshäuser gibt es auch in verschiedenen Größen und Formen , sodass für jeden Garten das richtige dabei ist. Dieses eignet sich dann auch gleich zur Überwinterung kälteempfindlicher Kübelpflanzen.

Gastbeitrag von Sabrina

Terrassengestaltung

Wer im Sommer viel Zeit auf seiner Terrasse verbringt, lässt sich immer wieder gerne neu inspirieren. Jede, noch so kleine Veränderung, bringt neue Eindrücke und immer wieder neue Aussichten, das macht einfach Spaß!
Diese Terrasse ist groß genug und bietet ausreichend Platz für einen Pavillon. Durch diesen haben sich ganz neue Aspekte ergeben. Es gibt mehr Platz für Pflanzen und Accessoires

Knollenbegonie Farbenfroh
Fuchsien Terrassengestaltung

Um mehr gestalten zu können wurden hier Hängepflanzen in Dekoständer eingehängt.
Um dem Ganzen mehr Pepp und Farbe zu geben sind die Eisen-Dekoständer mit Stoffbahnen ummantelt.

verkleidet Ahorn unterpflanzt

Der obere Rand ist mit einem andersfarbigen Stoff umlegt, das i-Tüpfelchen sind die
gehäkelten Dekobänder.

Ginster-Lydia Hängerosmarin

 

Grüne Flächen schaffen

Bodendecker für jeden Bereich

Um im Garten optisch ruhige Bereiche zu schaffen oder auch um einfach nur Flächen zu begrünen, wird zum einen Rasen eingesät, zum anderen werden Bodendecker gepflanzt. Diese eignen sich auch, um die Fläche unter großen Bäumen und Sträuchern zu begrünen. In manchen Fällen ist eine Bepflanzung unter Bäumen allerdings schwierig, da – gerade bei flach wurzelnden Bäumen – die Wurzelkonkurrenz zu groß ist. Durch eine Bepflanzung mit geeigneten Bodendeckern kann ebenfalls eine Einschränkung des Unkrautwachstums erfolgen. Bei den Bodendeckern unterscheidet man zwischen verholzenden und staudigen. Zu letzteren gehören: Golderdbeere (Waldsteinia), Günsel (Ajuga), Immergrün (Vinca), Storchschnabel (Geranium), Thymian (Thymus) und viele andere.

  Ajuga Vinca minor
  Thymus serphyllum Houttuynia

Zu den verholzenden zählen, u.a. Lavendel (Lavandula), Kriechmispel (Cotoneaster), Geißblatt (Lonicera), Rebhuhnbeere (Mitchellla)  und eine Vielzahl bodendeckender Rosen. Diese große Auswahl zeigt schon, dass es viele Möglichkeiten gibt, eine Fläche zu begrünen. Letztendlich entscheiden Standort, Bodenbeschaffenheit und der Geschmack des Gartenbesitzers über die Wahl. Bodendecker können dazu dienen bei Hanglagen den Oberboden zu befestigen. Schön ist es, sie in Kombination mit Sträuchern zu verwenden. Stark und tief wurzeln vor allem Rosen und Cotoneaster. Die Geißblätter machen in der Regel – ebenso wie die Stauden – ein weites Wurzelwerk im Oberboden. Für schattige Situationen empfehlen sich Immergrün, die Golderdbeere und verschiedene Storchschnabel – Sorten.

Waldsteinia Geranium

Auch Efeu wird häufig verwendet. Hier muss man allerdings darauf achten, dass dazwischen stehende Sträucher immer wieder frei geschnitten werden; sonst werden diese einfach vom stark wachsenden Efeu überwuchert. Für sonnige Standorte finden Cotoneaster, Lavendel, Thymian, Rosen und  einige Storchschnabel – Sorten Verwendung. Bei den Rosen zeichnet sich die Rose ’Heidetraum'  durch enormes Wachstum, Blütenreichtum und Gesundheit aus. Bei den Rosen pflanzt man 3 bis 4 Stück pro Quadratmeter, bei allen anderen Bodendeckern zwischen 7 und 11. Obwohl die Flächen pflegeleicht sind, müssen stark wachsende Rosen und Lavendel von Anfang, jährlich, stark zurückgeschnitten werden. Stauden werden ausgeputzt, schlechte Blätter entfernt, und, wenn sie zu dicht sind, Teile ausgestochen und mit frischer Erde verfüllt.

Ophiopogon Japonicus ‘Black Dragon’ Ceratostigma  

 

Kreative Raumgestaltung

Dekoration gegen das Alltagsgrau

Mit viel Spass und Kreativität kann die Atmosphäre in Räumen blitzschnell verändert werden. NIcht immer müssen aufwändige Umbauten oder Malerarbeiten erfolgen um Räumen eine andere Gestalt zu verleihen. Besonders einfach ist es, wenn ein bestimmtes Thema in den Vordergrund gestellt wird. Vermutlich hat dies jeder schon mit Urlaubserinnerungen gemacht. Ein bischen Sand von den Malediven, dazu die Muscheln aus der Bretagne, Bimssteine von den Azoren und Treibholz aus Sardinien. Oder Parfümflacons aus Ägypten, dazu das Seidentuch aus Sri Lanka und Glasperlen aus der Türkei. Das Gelingen hängt von der konsequenten Umsetzung des Themas ab. Wer viele verschiedene Ideen hat, der sollte diese nacheinander inszenieren. Hier mein Beispiel:  Regenwald im Bad

Dchungelfeeling Salamander
Urwald-Impression Echeveria mit Echse

 

Lieblingsfotos immer griffbereit

Fotobücher heute

Die Älteren unter uns kennen sie alle: Schuhkartons, voll mit Papierbildern, kreuz und quer durcheinander geworfen und wohl auch in grauer Zukunft unsortiert. Die moderne Generation hat nun Speicherkarten, auf CD gebrannte, oder in Ordnern auf dem CD sortierte Digitalfotos. Ein Überangebot an Bilddaten, das richtig genutzt, noch viel mehr zu bieten hat. Die Fotoalben von früher gehören inzwischen der Vergangenheit an. Heute betrachtet man die Fotos auf dem PC, in digitalen Bilderrahmen oder auf dem Fernseher. Trotzdem ersetzt das alles kein Buch, das jederzeit, unabhängig von technischen Hilfsmitteln, betrachtet werden kann.Vor allem Familienmitglieder ohne Leidenschaft zu den modernen Medien wissen dies in besonderem Maße zu schätzen. Das Erstellen eines Fotobuches ist im Grunde ganz einfach.

(mehr …)

Originelle Beeteinfassung

April/Mai ist die beste Zeit um neue Beete anzulegen.
Wer Gemüsebeete anlegt wird zwischen die Beete einen kleinen Weg legen. Das ist nützlich und praktisch und bedarf keiner großartigen Gestaltung.
Wer aber aus seinen Blumenbeeten einen  besonderen Hingucker machen möchte, muß sich schon mehr Gedanken machen. Beeteinfassungen sind wichtige Gestaltungselemente  und wichtige Ergänzungen zur Untergliederung eines Gartens. Ebenso gehören schön gestaltete Pflanzkübel zum Gartenschmuck.
Natürlich gibt es eine Vielzahl von Beeteinfassungen aus den verschiedensten Materialen und in unterschiedlichen Preislagen.
Je hochpreisiger die Einfassungen sind, desto weniger schnell kann man sich davon wieder trennen – denn -"die waren ja so teuer". Ein Garten lebt aber von ständigen Veränderungen, deshalb hier eine günstige und pfiffige Idee um Beete einzufassen.
Tontöpfe, (Hobbygärtner haben sie oft haufenweise rumliegen) werden umgekehrt in die Erde gedrückt. Es entsteht eine schöne, individuelle Kante, die mit der Zeit überwachsen, oder je nach Lage im Garten mit Moos überzogen wird.

 

Einfassung mit ausrangierten Tontöpfen mal in Dreiecksform kombinierte Einfassung - Holz und Ton

 

prächtige Hyazinthen eingefasst mit Tontöpfen    Beeteinfassung Tontöpfe und Kies

Hermannshof – Schaugarten

Der Hermannshof in Weinheim

ist immer einen Besuch wert. Das 2,2 ha große Anwesen mit dem klassizistischen Herrenhaus blickt auf eine über 200 Jahre alte Tradition zurück.
Seit 1888 im Besitz der Familie Freudenberg.1981 bis 1983 wurde der Park zu einem öffentlichen Schau- und Sichtungsgarten für Stauden umgestaltet.
Mit der Konzeption werden drei wesentliche Ziele verfolgt.
Die Untersuchung der Konkurrenzverhältnisse zwischen den Pflanzen bei unterschiedlichen Wachstums- und Standortbedingungen.
Die Gestaltung von Pflanzenkombinationen, die aufgrund von Harmonie, bzw. Kontrast der Formen von hohem ästhetischem Reiz sind.
Die Ethablierung dauerhafter Pflanzungen mit einem geringen Pflegeaufwand und einer lang anhaltenden Attraktivität.
Heute zählt der Hermannshof zu den lehrreichsten Gärten in Deutschland. Die private Anlage wird von der Familie Freudenberg und der Stadt Weinheim unterhalten. Ein Besuch des Parks gibt Gartenfreunden und auch Fachleuten immer wieder neue Anregungen für neuartige und ansprechende Gartengestaltung.
Es lohnt sich, interessante und bewährte Pflanzkombinationen zu sehen und die zugrunde liegenden Gestaltungsprinzipien zu entdecken.
 

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen