Posts Tagged ‘Gräser’

Endlich Schnee – Winterzeit

Endliche Schnee, wenn auch nicht mehr rechtzeitig zu Weihnachten, so doch endlich zum Jahreswechsel.
Die Kinder sind begeistert, und die Skifahrer können endlich auf die Ski steigen.
Viele Autofaher werden, wie jedes Jahr, vom ersten Schnee "überrascht", kein Frostschutzmittel, keine Winterreifen,
und ewig lange Staus auf den Autobahnen in Folge von Glatteis, Schnee und daraus resultierenden Unfällen.

Wassertropfen versteckt unter Schnee  

Wer aber das Glück hat gleich vor der Haustür mit ein paar Schritten in der Natur zu sein, der konnte heute, am 28.Dezember 2014
einen herrlichen Wintertag mit strahlend schönem Wetter genießen bei absolut erträglichen Temperaturen.

verschneit vereist
unter Schnee (2) Mahonie verschneit
Gras mit Schnee bedeckt

Gräser, Sträucher leicht verschneit, kleine natürliche Kunstwerke.

Vorbereitung auf die neue Gartensaison

Milde Temperaturen nutzen

Wer schon jetzt ein paar Stündchen im Garten werkelt, hat in einigen Wochen weniger Druck und Stress. Für die meisten Gehölze ist nun die optimale Zeit. Ausnahmen bilden Blütensträucher, denn diese werden direkt nach der Blüte geschnitten und Ahorn, Birke und Nussbaum. Letztere dürfen erst nach Blattbildung geschnitten werden, da sie sonst aufgrund des hohen Saftdruckes ausbluten können. Staudenbeete bedürfen noch etwas Vorsicht, da die kalten Tage noch lange nicht vorbei sind. Trotzdem können zBsp. abgestorbene Gräser, Sedum und Funkienblätter schon entfernt werden. Ein großer Vorteil vom rechzeitigen Bearbeiten der Beete liegt auch darin, dass noch nicht auf sprießende Zwiebelpflanzen geachtet werden muss.Während das Umpflanzen in der frostfreien Phase durchaus möglich ist, sollte mit Neupflanzungen noch ein wenig gewartet werden. Erst wenn die Gartencenter ihre neue Ware bekommen ist ein sicheres Anwachsen der Ware gewährleistet.

Dachbegrünung

Begrünung auf dem Dach sorgt für ausgeglichenes Klima und speichert Wasser

Längst hat man erkannt, das Dächer keine ungenutzen Flächen mehr sein müssen. Begrünte Flach- und Schrägdächer von Garagen, Wohnhäusern oder Bürogebäuden können zu wahren Oasen werden wenn sie begrünt werden. Eine extensive Dachbegrünung bietet, mit wenig Schichtaufbau, Lebensraum für eine Vielzahl von Gräsern, Sedum, Saxifraga und Kräutern. Obwohl nur wenig Pflege notwendig ist, begünstigt so eine Begrünung die Ansiedlung von nützlichen Insekten und Schmetterlingen.
Eine intensive Begrünung bedeutet höheren Schichtaufbau und ermöglicht dadurch eine Begrünung ähnlich einem "normalen" Garten. Voraussetzung ist natürlich eine enstprechende Statik.Terrassenähnliche Plätze,
mit Holzdielen oder Platten belegt, plätschernde Wasserspiele und sogar Teiche können auf Dächern angelegt werden. Der dauerhafte Bewuchs sorgt außerdem für ein ausgeglichenes Klima. Im Sommer kühlt er die Umgebung, im Winter hält er die daruntergelegenen Räume warm. Regenwasser wird überwiegend gespeichert und fließt nur langsam ab.
 

Insektenhotel

Insektenhotel

Bei meinen täglichen Streifzügen durch die Felder und Rebberge fallen mir immer mehr Insektenhotels auf.
Durch jahrelangen Einsatz von Pestiziden im Acker- und Gartenbau, nicht zu vergessen, die Privat- und Klein-, und Schrebergärten, sind die Lebensräume für Insekten stark eingeschränkt worden.
Das Ziel der Gartenbesitzer ist ein "aufgeräumter Garten", das heißt es gibt für Insekten keinen oder nicht mehr ausreichenden Unterschlupf  und damit auch keine Plätze zur Eierablage.
Dank der Naturschutzverbände wird seit einigen Jahren immer wieder vermehrt auf die wichtigen Insektenschutzmaßnahmen hingewiesen. Und glücklicherweise hat in dieser Hinsicht auch endlich ein Umdenken statt gefunden. 

Gartenbesitzer, die ihren Mitbewohnern, sprich Insekten, so ein Hotel anbieten wollen, müssen natürlich auch einige Kriterein erfüllen.

Es ist nicht damit getan, ein Insektenhotel in einer sonnigen Lage aufzustellen. Der Garten braucht einheimische Sträucher und viele Wildblumen und Kräuter damit die Insekten angelockt werden und sich gerne in dem Garten niederlassen. 

Für Ungeübte werden fertige Insektenhotels in Raiffeisen- und Baumärkten angeboten. Wer handwerklich begabt ist kann  mit  verschiedenen Materialen wie z.Bsp.: Holz, Lehm, Stroh, Ton, Heu ein Insektenhotel bauen.

Im Internet gibt es zahlreiche Bauanleitungen. Die Bauanleitung von der "Kleingärtnerin" gefällt mir ganz besonders gut.

Lehmlöcher im Insektehotel

Lehmlöcher im Insektehotel

Tonröhren mit Stroh gefüllt

Tonröhren mit Stroh gefüllt

Hier noch ein Zitat von Albert Einstein was wir uns zu Herzen  nehmen sollte:
"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr."

 

Compare cell phone plans and deals | Thanks to Best CD Rates, Conveyancing in London and Registry Software

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen